Was ist Neu?
Neue Lehrgänge des Schachbundes Rhh11.05.2024
Die Ausschreibung für den 2. JGP und DWZ-Cup sind veröffentlicht10.05.2024
Termine und Ligeneinteilung für die neue Saison10.05.2024

Vorläufige Einteilung unter Dokumente

Schachcafé 

(Fortsetzung)

Zunächst beginnt die Runde in der Regel damit, dass entweder Taktikaufgaben aus dem neuesten ZEITmagazin oder der Zeitschrift Jugendschach gemeinsam gelöst werden. Oder die anwesenden Schachspielenden führen anderen Anwesenden ihre neuesten Partien aus den Mannschaftskämpfen vom Wochenende vor. Hierbei bleibt auch Zeit dafür, über verschiedene Themen abseits des Schachs in lockerer Runde zu plaudern oder zu diskutieren. Nach ca. einer Stunde beginnt dann eine Runde mit Blitzpartien. Diese dauert bis ca. 12 Uhr.

Als Beauftragter für Breitensport, Seniorenschach und Vereinsentwicklung des Schachbundes Rheinhessen kann ich Ihnen nur wärmstens empfehlen zu versuchen, so etwas ähnliches auch bei Ihnen vor Ort zu organisieren. Ich bin seit ca. einem Jahr mit Begeisterung dabei, obwohl ich jedes Mal dafür von Bad Kreuznach nach Ingelheim fahren muss. Im Schachcafé im Mehrgenerationenhaus in Ingelheim zeigt sich Schach als Breitensport von seiner besten Seite.

Aber es gibt nichts, für das es auch noch Ideen gibt, wie man eine Sache noch besser machen kann. Eine Idee wäre, dass jemand aus der Runde, der regelmäßig teilnimmt, eine Lizenz zum C-Trainer Breitensport Sportart Schach macht. Dies ist sicher, der beste Weg, um die Inhalte der ersten Stunde wie in einem Training vorbereiten zu können. Bedenken Sie aber dabei: Bei Schachspielenden im Seniorenalter steht der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund, und nicht der leistungsorientierte Wettbewerb.

Die Aufteilung in eine Stunde Training und danach ein paar lockere Blitzpartien ist auch für Vereinsabende in Vereinen geeignet, bei denen die Mitglieder nicht mehr wie früher üblich am Vereinsabend noch ernste Turniere spielen wollen. In der Arbeitswelt hat im Vergleich zu Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre eine Arbeitsverdichtung stattgefunden. Viele sind nach der Arbeit stärker ermüdet als früher und wollen daher am Vereinsabend keine ernste Turnierpartie spielen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an mich, den Beauftragten des Schachbundes Rheinhessen für Breitensport, Seniorenschach und Vereinsentwicklung, per E-Mail an peter.reiss@vodafone.de wenden

Viele Grüße

Peter Reiß

Beauftragter für Breitensport,
Seniorenschach und Vereinsentwicklung
des Schachbundes Rheinhessen